MT-Logo neu MT-Logo neu

Lauftreff - Melsungen

Wir über uns

Unser Angebot ist für jedermann offen, nicht nur für Vereinsmitglieder. Denn erst sollten Sie uns testen, bevor Sie sich für uns entscheiden.

Unter Termine erhalten Sie einen Überblick über alle wichtigen Termine für das ganze Jahr. Zusätzlich werden kurzfristige Termine im Lokalteil der HNA laufend unter der Rubrik „Termine“ angekündigt. Falls Sie Fragen haben, finden Sie unter Kontakte die entsprechenden Ansprechpartner.

Sagt Ihnen unser Angebot zu ?  Prima – wir freuen uns auf Sie!

Der Lauftreff

Unsere Läuferinnen und Läufer laufen

  • um sich gesundheitlich fit zu halten
  • aus Freude an der Bewegung
  • um Kontakte zu Gleichgesinnten zu pflegen
  • um sich für Wettkämpfe vorzubereiten

Beim Lauftreff erfahren Sie nicht nur wie man das Laufen erlernt, welche Schuhe und Kleidung zweckmäßig sind, man erfährt auch vor, während und nach dem Laufen eine Menge über das, was sich in unserer Abteilung und in Melsungen abspielt.

Wer einmal beim Lauftreff Fuß gefasst hat, kommt immer wieder zu uns.

Die Wettkämpfer

Unsere Wettkämpfer besuchen die Volksläufe des Nordhessencups (NHC) und des Schwalm-Eder-Laufcups (SELC).

Aber auch bei Landschafts- und Straßenläufen sind wir dabei, z.B. bei Halbmarathon- und Marathonläufen überall in Deutschland und auch darüber hinaus.

Wir scheuen auch nicht das Laufen auf der Bahn oder beim Cross, d. h. wir beteiligen uns an Veranstaltungen des für uns zuständigen Leichtathletikkreises Schwalm-Eder, der Region Nordhessen oder des HLV.

Das Wandern

Unsere Seniorenwanderer – Männer und Frauen – sind überwiegend etwas älter, viele im Ruhestand. Aber sie sind fit geblieben, einige von ihnen sind früher gelaufen.

Alle 14 Tage wandern sie – stets in einem anderen Gebiet unserer nordhessischen Heimat – eine Strecke von 10–12 km Länge. Das Tempo kann jeder gesunde Mensch mithalten.

Darüber hinaus unternehmen wir für alle Interessenten Ganztageswanderungen – in jedem Quartal eine und eine Viertagewanderung in unterschiedlichen reizvollen Regionen.

Eine eigene Wandernadel fördert die rege Wandertätigkeit.

Jährlich geben wir in Heftform ein Wanderprogramm heraus, das bei uns angefordert werden kann.

Wir als Veranstalter

Unsere beiden Volksläufe, der Bartenwetzer-Volklauf und der Adventslauf „Rund um die Koppe“, die wir beide bereits seit 1970 regelmäßig jedes Jahr veranstalten, besitzen im Schwalm-Eder-Kreis die längste Tradition.

Seit der „Wende“ in 1990, veranstalten wir außerdem jedes Jahr einen Stafettenlauf über 116 km zwischen Melsungen und unserer Partnerstadt Bad Liebenstein in Thüringen.

Die Vereinsmitgliedschaft

Unsere Abteilung steht mit allen ihren Angeboten für jedermann offen, d. h. eine Teilnahme an unseren Aktivitäten macht nicht eine Mitgliedschaft im Verein erforderlich.

Wenn Sie sich aber von unserem Angebot haben überzeugen lassen und sich für eine Vereinsmitgliedschaft entschließen, dann wenden Sie sich bitte an eine unserer Kontaktpersonen. Von diesen erhalten Sie ein Anmeldeformular und erfahren die Kosten für die Mitgliedschaft.

Als Vereinsmitglied besitzen Sie folgende Vergünstigungen:

  • Erstattung der Startgelder für die Volksläufe des Nordhessencups und des SELC
  • Erstattung der Startgelder von leichtathletischen Wettkämpfen (z. B. Meisterschaften)
  • Zuschüsse zu den Startgeldern von Marathon - und Halbmarathonläufen
  • Zuschüsse für gesellige Veranstaltungen unserer Abteilung
  • Zusätzlicher Versicherungsschutz für Training und Wettkämpfe einschließlich der Fahrten.

Abteilung Jedermannsport - die Anfänge

Mit dem „Jedermannturnen“ fing alles an. Mitte der 60ger Jahre trafen sich unter der Obhut der Abteilung Turnen einmal in der Woche Frauen und Männer zu unterschiedlicher Zeit, um sich vor allem durch gymnastische Übungen und einfache Bewegungsspiele fit zu halten. Der Deutsche Sportbund bildete mit dem Programm des so genannten „Zweiten Weges“ im Sport den Auslöser für den Breitensport in den Vereinen, das sich vor allem an Menschen im fortgeschritten Alter richtete.

Die Männer belegten zu jener Zeit jeden Freitagabend die Turnhalle der Geschwister Scholl-Schule. Der Sportbetrieb fand zwischen Oktober und Mai statt. In den Sommermonaten trat eine Pause ein, allenfalls sorgte gelegentlich eine sonntägliche Wanderung für den Zusammenhalt der sportlichen Gemeinschaft.

Als gegen Ende der 60ger Jahre die vom Deutschen Leichtathletik - Verband propagierten Volksläufe auch unseren Raum erreichten und die MT am 1.November 1970 ihren ersten Bartenwetzer-Volkslauf veranstaltete, wurden weitere Bevölkerungsschichten vom Breitensport erfasst. Der MT gelang es frühzeitig mit der Gründung der Abteilung Jedermannsport am 20. März 1971 dem aktuellen Trend zu begegnen.

Fortan fanden die beiden Programme  -  „Jedermannturnen“ und „Volkslaufen“  -  eine synthetische Anwendung in der rasch an Mitgliedern anwachsenden neuen Abteilung. Als dritte Komponente entwickelte sich das Wandern mit Beginn des Jahres 1971. „Zurück zur Natur“ lautete das Motto jener Tage. Und beim Volkswandern anlässlich der Bartenwetzer -Volksläufe fanden sich in den ersten 70ger Jahren regelmäßig mehrere hundert Wanderer ein. Für die Mitglieder der Abteilung sorgten außerdem familienfreundliche Wandertage, über das Jahr verteilt, dass zumeist komplette Familien gemeinsam in den heimischen Wäldern unterwegs waren.

Der Sportbetrieb verlief locker und gesellig. Neueinsteiger bekamen erfahrene „Paten“ zur Seite gestellt  -  vor allem beim Dauerlaufen  -  um sich beim Training richtig zu verhalten. Zusätzlich trafen sich die Mitglieder bei geselligen Veranstaltungen wie Kameradschaftsabenden, Speckkuchenessen, Faschingsvergnügen oder Sonnwendfeiern.

Als sich Mitte der 70ger Jahre überall im Land die Lauftreffs etablierten, standen die „Jedermänner“ dem nicht nach. Am 15.April 1977 trafen sich die ersten Laufwilligen, um das „Laufen ohne zu Schnaufen“ zu erlernen. Anfangs kamen über 80 zumeist erwachsene Menschen zu dem Lauftreff am Waldschwimmbad, die meisten davon als Laufanfänger. Mit einem Programm, das aus einem langsamen Laufen mit Gehpausen bestand, erlernten die Anfänger binnen weniger Wochen Strecken von mehreren Kilometern ohne Pausen durchzulaufen.

„Jedermänner“ – wer ist das ? 

Im sprachlichen Jargon nennen wir uns die „Jedermänner“. Selbstverständlich zählen dazu auch die Frauen, ebenso junge Leute, aber auch Nicht-Mitglieder. In der Regel werden nach einiger Zeit der Eingewöhnung alle „Jedermänner“ auch Mitglieder unseres Vereins. Denn wegen des sportlichen und geselligen Angebots sowie des offenen Umgangs fühlen sich „Neulinge“ bei uns sofort wohl, ganz wie in einer großen Familie. Manche bedauern es, nicht schon früher zu uns gestoßen zu sein.

Und in der Tat: Wir sind eine große Familie, die Jüngsten Mitte Zwanzig, die Ältesten über Achtzig. Die Sportlichen betreiben Wettkampfsport bis hin zum Marathon mit Zeiten unter drei Stunden, die weniger Sportlichen beteiligen sich im gemütlichen Trab mit gelegentlichen Gehpausen bei unseren Lauftreffs oder gehen freitags in die Halle oder kommen zum Wandern. Und wer auch das nicht schafft, stellt sich als Helfer zur Verfügung oder kommt zu unseren geselligen Veranstaltungen. Bei den „Jedermännern“ ist einfach Platz für jeden, der nicht als „Einzelkämpfer“ durchs Leben gehen will. 

Die „Jedermänner“ heute

2011 feierte die Abteilung Jedermannsport ihren 40. Geburtstag. Als Mitglieder sind inzwischen etwa 150 Personen registriert, die aber auch anderen Abteilungen, wie bspw. dem Schwimmen oder der Reha-Abteilung angehören. Fast alle Aktivitäten aus der Gründerzeit der frühen 70ger Jahre sind auch heute noch aktuell und werden von den Mitgliedern gern angenommen. Bartenwetzer-Volkslauf und Adventslauf zählen mit ihren über 40 Jahren zu den Klassikern unter den Volksläufen in Hessen. Mit der deutschen Wiedervereinigung gründete sich 1990 der Stafettenlauf zwischen den beiden Partnerstädten Bad Liebenstein und Melsungen, der sich als 116 Kilometer langer Landschaftslauf entlang von Wanderwegen die Sympathie der laufenden „Jedermänner“ erobert hat. An ihm haben bisher über 170 verschiedene Läuferinnen und Läufer aus beiden Partnerstädten teilgenommen.

Jährlich wird ein Veranstaltungskalender herausgegeben. Darin sind sämtliche Termine  - sportliche wie gesellige  -  aufgeführt.

In insgesamt zwei Lauftreffs pro Woche wird das ganze Jahr über das Laufen trainiert. Für Neueinsteiger gibt es einen speziellen Einsteiger-Laufkurs. Sie erhalten dort wertvolle Hinweise über den Laufsport, wie man sich kleidet und das Laufen praktiziert. In der warmen Jahreszeit werden die Lauftreffs bei der Albrechthütte und am Parkplatz am Brünnchen gut besucht.

Eine große Anzahl an Läuferinnen und Läufern, über den Lauftreff hinaus, besucht Volksläufe oder beteiligt sich an anderen Laufveranstaltungen bis hin zu Marathonläufen. Favorisiert wird der Nordhessencup für Volksläufer, eine Veranstaltungsserie von 17 Volksläufen in verschiedenen Orten Nordhessens. Wer an mindestens 8 dieser Veranstaltungen teilnimmt, kommt in eine Cupwertung mit einer speziellen Auszeichnung. Des Weiteren beteiligen sich die Läuferinnen und Läufer an vielen verschiedenen Marathon- und Halbmarathonläufen oder anderen Laufveranstaltungen.

Einen ständig steigenden Zuspruch verzeichnet die Gruppe der Seniorenwanderer. Sie existiert seit Dezember 1993 und bildete sich, als die Zahl der aus dem Berufsleben ausscheidenden “Jedermänner“ wuchs. Seitdem treffen sie sich alle 14 Tage zu einer Wanderung von 10 – 12 Kilometer Länge in unserer näheren Umgebung. Das Alter der Teilnehmer liegt zwischen Mitte fünfzig und achtzig Jahren. Das Seniorenwandern füllt eine echte Lücke im breitensportlichen Angebot unserer Heimatstadt für Ältere. Denn das Wandern leistet für den älteren Menschen einen enormen Beitrag für dessen Gesundheitsvorsorge.

Über das Seniorenwandern hinaus treffen sich die Wanderer bei vier jahreszeitlichen Ganztageswanderungen zu interessanten Zielen im größeren Umkreis von Melsungen entlang von Strecken mit 18 – 24 Kilometer Länge.

Und dann ist da noch die seit 1973 regelmäßig in jedem Jahr durchgeführte Viertagewanderung, der Höhepunkt in der alljährlichen Wandersaison. Diese Mehrtagswanderung führte die „Jedermänner“ in viele Regionen im Umkreis von 50 – 150 Kilometer, zwischen dem Solling im Norden, den Haßbergen im Süden, dem Rothaargebirge im Westen und dem Harz und Thüringer Wald im Osten.

Ein durchschnittlicher „Jedermann“, sofern er sich am Seniorenwandern beteiligt, legt im Jahr etwa 180 Kilometer im Wanderschritt zurück, die „Spitzenreiter“ sogar über 400 Kilometern. Eine eigene Wandernadel, 1997 eingeführt, sorgt für zusätzliche Anreize zum Mitmachen.

Schon seit vielen Jahren gibt die Abteilung alljährlich ein Wanderprogramm heraus, das über die Termine und Touren informiert. Alle Wandertermine werden im „Terminkalender“ der HNA auch der Öffentlichkeit bekannt gegeben.

Unsere Hallensportler treffen sich wie eh und je im Winterhalbjahr in der Halle, um den Körper durch gymnastische Übungen elastisch zu halten und um durch Mannschaftsspiele Teamfähigkeit und Kampfgeist unter Beweis zu stellen. Im Sommerhalbjahr findet das Ganze auf dem Rasen des Stadions statt. Während der warmen Jahreszeit werden Mittwochs regelmäßig Fahrradtouren unternommen.

Mit unserem breitensportlichen Angeboten befinden sich die „Jedermänner“ voll im Trend.